Warum es nicht immer gleich ein eigener (v)Server sein sollte

Sep 3, 2021

Einleitung

Klar, der Titel mag jetzt erstmal reißerisch klingen, ist aber tatsächlich so gemeint.

Weshalb ich diesen Beitrag verfasse

Es mag nun auf den ersten Blick seltsam sein, diesen Beitrag auf der Seite der Ortner-IT zu sehen, weil diese ja gerade KVM-Server verkauft. Jedoch denke ich, dass dieser Post gerade hier passt. Gerade, weil eben hier auch Lösungen für die nachfolgenden Probleme geboten werden.

Diesen Beitrag verfasse ich, weil ich mir jetzt wünsche, diesen Beitrag gelesen zu haben, bevor ich meinen ersten Server mit Webspace aufgesetzt habe. Es war trotz Zahlreicher Tutorials eine Qual.

Ich möchte noch sagen, dass dieser Beitrag meine Meinung enthält - und mir von der Ortner-IT keine Vorgaben gemacht worden.

Nachteile eines eigenen (v)Servers

Auch, wenn ein eigener Server im ersten Moment einfacher - und besonders günstiger als alternativen wie Webhosting, Exchange-Hosting uvm. erscheint, so trübt dieser Schein. Während man beim Webhosting usw. durch den Anbieter automatisch abgesichert ist, hat man mit einem eigenen Server viel Verantwortung. Sollte etwas schief laufen, so haftet ihr.

Einsteiger sind häufig - ich würde sogar fast sagen, immer, überfordert. So muss man neben der Erstinstallation, sowie Einrichtung der Firewall, Sicherheitseinstellungen und von Intrusion-Prevention-Systems (bspw. Fail2Ban), auch regelmäßig den Server mit Updates pflegen, sowie Backups erstellen. Bei E-Mail-Servern muss man sich zudem um die IP-Reputation kümmern.

Sollte auch nur eine der oben genannten Dinge nicht wie geplant funktionieren, so können Die Folgen für den Besitzer enorm sein. Neben möglichen Rechtskosten bei gehackten Servern, können auch E-Mails verloren, oder gar zu dritten gelangen. Eine unheimliche Vorstellung.

Die Software an sich ist meistens, sofern man eigene Konfigurationen vornehmen möchte schwieriger einzurichten, als beim Webhosting. So kann es sein, dass man die ein oder andere Nacht verzweifelt damit verbringt, die falsche Zeile in der Konfiguration zu finden. Hier kann der Support eines Anbieters meist eher wenig helfen.

Bei Softwarefehlern, welche Downtimes verursachen, habt ihr keine Ansprüche auf Erstattung, oder könnt auf Kulanz hoffen. Der Support wird euch auch hier nur sehr eingeschränkt helfen können.

Vorteile eines eigenen (v)Servers

Trotz der vielen, oben genannten Nachteile, hat ein eigener Server selbstverständlich auch Vorteile.

Ein Vorteil ist, dass auf einem (v)Server fast jegliche Software läuft, auch solche, welche eben nicht als Webapplication gedacht sind (bspw. Java). Außerdem muss man eben auch sagen, dass man auf einem Server eben doch mehr Freiheiten hat.



Great! You've successfully subscribed.
Great! Next, complete checkout for full access.
Welcome back! You've successfully signed in.
Success! Your account is fully activated, you now have access to all content.